Kategorien
Ausbildung

Vorgeschlagene Änderungen des Systems der Kofinanzierung von Sportausbildungseinrichtungen für ein Jahr 2004.

Vorgeschlagene Änderungen des Systems der Kofinanzierung von Sportausbildungseinrichtungen für ein Jahr 2004.

Nach der Analyse des derzeitigen Kofinanzierungssystems und der erzielten sportlichen Effekte wird vorgeschlagen, dass die differenzierte Finanzierung aus der MENiS-Sondermaßnahme Schüler mit folgendem Sportniveau abdecken würde:

• Wettbewerber mit MM- und M-Klasse – (zur Zeit 226 Leute in 26 Sportdisziplinen); Diese Spieler sollten individuelle Trainingsprogramme haben, die vom Nationaltrainer entwickelt und von einzelnen Sportverbänden genehmigt wurden, in einer bestimmten Ausbildungseinrichtung implementiert werden;

• Teilnehmer mit mindestens Sportklasse I. – (zur Zeit 624 Leute in 26 Sportdisziplinen);

• Teilnehmer mit mindestens II Sportklasse – (zur Zeit 643 Leute in 26 Sportdisziplinen).

Es folgt aus den aktuellen Daten, das ist ungefähr 1500 Spieler, dessen Trainingsprozess, in sportpädagogischen Einrichtungen durchgeführt, sollte subventioniert werden. Zweifel können sich aus der Kofinanzierung von rd. 160 Spieler aus den oben genannten, die das erforderliche Sportniveau erreicht haben, aber sie wurden zu keinem der Kader gerufen.

Abteilung für Sportentwicklungsstrategie, Koordinierung des "Trainings- und Wettkampfprogramms für sportbegeisterte Jugendliche", Ich schlage vor – ab dem Geschäftsjahr 2004 – das Training von Spielern mit einem Sportniveau unterhalb der 2. Sportklasse nicht zu subventionieren.

Bei der Berechnung der Kofinanzierungsbeträge für Sportausbildungseinrichtungen wird vorgeschlagen, deren Höhe in Abhängigkeit vom angegebenen Sportniveau der Spieler nach den folgenden Regeln zu differenzieren:

• MM- und M-Klasse – 100% der Betrag, der pro Teilnehmer berechnet wird, der in diesem System geschult ist;

• Klasse I. – 75% Beträge wie oben;

• Klasse II – 50% Beträge wie oben;

• Darüber hinaus wird vorgeschlagen, die Prämien für Schulen beizubehalten, indem der Zuschuss für jeden Absolventen berechnet wird, weiterhin Sport auf höchstem Niveau betreiben, Vertretung unseres Landes bei internationalen Veranstaltungen -200% Beträge wie oben.

Wettbewerber – Schüler von Sportmeisterschaftsschulen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, können an einem Trainingsprogramm teilnehmen, das in sportpädagogischen Einrichtungen durchgeführt wird, aber ohne Finanzierung aus der Sondermaßnahme des Ministeriums für nationale Bildung und Sport. Sie sollten das im Schulorganisationsblatt angegebene Grundausbildungsprogramm befolgen, finanziert aus dem Bildungszuschuss und den eigenen Mitteln der führenden Behörde.